* 5.11.1728 Belgrad; + 17.3.1805, Klagenfurt

Er war ein österreichischer Theologe, Philosoph und Naturforscher.

Als Sohn des Feldmarschall-Leutnants Christian Friedrich von Wulfenwurder in Belgrad geboren.

Seine erste Ausbildung bekam er in Kaschau (damals Ungarn) und trat 1745 dem Jesuitenorden bei.

Er studierte Philosophie, Mathematik und Theologie.

Ab 1755 war er als Lehrer tätig.

1773 widmete er sich der wissenschaftlichen Forschung, besonders der Botanik und Mineralogie.

1799 und 1800 war Wulfen Teilnehmer an Fürstbischof Salms Expedition zur Erstbesteigung des Großglockners.

Die Ostalpen waren sein Hauptforschungsgebiet,

1841 wurde das Gelbbleierz zu seinen Ehren Wulfenit genannt.

Wulfen war Mitglied der Akademien bzw. Wissenschaftlichen Gesellschaften von Berlin, Erlangen, Jena, Göttingen, Klagenfurt und Stockholm.

Schreibe einen Kommentar