WESTGEM_Logo_2021_500px
Januar 21, 2021

Chrysokoll

Chrysokoll bedeutet "Goldleim" (girech. chrysos=Gold, kolla=Leim). Der genaue Ursprung des Namens ist jedoch unsicher.  Synonyme für diesen Stein gibt reichlich: Atlaserz, Dillenburgit, Grünspan, Malachitkiesel, Resanit. Der Chrysokoll entsteht immer sekundär durch die Einwirkung von kieselsäurehaltigem Grund- und Sickerwasser auf kupferhaltiges Gestein. Er zählt wie Azurit oder Malachit zu den Leitmineralien der Oxidationszonen von Kupfererzlagerstätten, d.h. sein Vorkommen weist auf den Kupfergehalt des Gesteins hin.

Chrysokoll-Vorkommen sind in Arizona/USA, Mexiko,Peru, Kongo und Namibia sowie Sambia zu finden. In Peru und Zaire gibt es öfter schöne Verwachsungen mit Malachit und aus Israel stammt der rare Eilatstein, ein Chrysokoll der mit Azurit, Türkis und Malachit zusammengewachsen ist.

westgem Shop Übersicht

ERFAHREN SIE MEHR

Folgen Sie uns auf unseren Kanälen und erfahren Sie über neue Mineralien und Fossilien! 
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram