November 1747 Triest; † 10. November 1819 Laibach

Zois griff gestützt auf seine geologischen Kenntnisse, in die Auseinandersetzung zwischen Neptunisten und Vulkanisten ein. Sie waren über die Gebirgsbildung uneinig.

Anhand gefundener Versteinerungen wies er nach, dass der Triglav sich aus dem Kalkstein, der aus Meeresablagerungen entstanden ist,  aufbaut,

Seine Mineraliensammlung wurde Grundstein des 1821 gegründeten und 1831 feierlich eröffneten Krainischen Landesmuseums in Laibach; heute ist die Sammlung im Naturkundlichen Museum Slowenien zu sehen.

Um die Jahrhundertwende (1805) entsandte Zois zwei Mineraliensucher auf die Saualpe. Das von ihm benannte Saualpit wurde ihm zu Ehren später Zoisit genannt.

im benachbarten Herzogtum Kärnten; Simon Prešern brachte von dort 1805 das von Zois Saualpit genannte, bis dahin nicht bekannte Mineral zu ihm; später wurde es zu Zois‘ Ehren Zoisit genannt.

Schreibe einen Kommentar